08. Mai 2018 / News in Sanieren

Förderungen prüfen: Mit Zuschuss zur kostenlosen Heizung?

Mit der richtigen Förderung und einer neuen Preiswert- und Brennwert-Therme von Thermona Deutschland sparen Sie bei der Erneuerung Ihrer Heizung gleich doppelt und langfristig. Mehr Effizienz senkt Ihre Heizungskosten und der günstige Anschaffungspreis der Heizung spricht für sich. Also: Schauen Sie genauer hin, bevor Sie eine Heizung kaufen und prüfen Sie die noch wenig bekannten Preiswert-Heizungsangebote von Thermona.

zurück

Heizungskauf: Sorgfältige Vorbereitung lohnt sich!

Kennen Sie die Situation: Die Heizung muss eigentlich erneuert werden und doch ziehen sich die nötigen Entscheidungen dafür lange hin. Das ist völlig verständlich, denn die Entscheidungen für das richtige Heizsystem und das beste Angebot lassen sich nicht zwischen Tür und Angel treffen. Der Blick auf die üppige Auswahl an Heizungen macht es zudem nicht leichter: Die Vielfalt an Heizungsmarken und Herstellern, Heizungstechnologien, Heizungs-Modellen, Kosten und technischen Details sind eine wenig motivierende Herausforderung. Kurzum: Mitunter macht die Anschaffung einer neuen Heizung keinen Spaß.

Verblüffend ist: Es geht auch anders! Wenn Sie sich rechtzeitig und aufmerksam umsehen, begegnen Sie vielen Informationen zu möglichen Förderungen für Ihre neue Heizung. So gibt es bundesweit Förderprogramme, z.B. zur Erneuerung Ihrer Gasheizung, die von einzelnen Trägern wie etwa vielen städtischen Energieversorgern, vom Land, dem Bund oder von den Kommunen angeboten werden. Die Ausschüttung der Fördermittel ist dabei an recht unterschiedliche Auflagen gebunden, wobei die allermeisten Förderprogrammen eine nachweisbare Verbesserung der Energie-Effizienz und Umweltfreundlichkeit bzw. eine feststellbare technische Modernisierung vorschreiben. Das neue Heizsystem oder die neue Gasheizung muss also den hohen Anforderungen gerecht werden, die z.B. durch die hocheffiziente Brennwert-Technologie bei Gasthermen definiert wird. Sind diese Voraussetzungen erfüllt – was z.B. beim Kauf einer Thermona Brennwert-Gastherme stets der Fall ist – können Sie beim Antrag für Förderungen zur Modernisierung Ihrer Heizung bewusst zuversichtlich sein.

Wenn Sie sich also vorstellen, dass Sie eine leistungsstarke, moderne Heizung fast komplett mit Fördermitteln bezahlen, ab dem Tag der Installation bequem und komfortabel heizen und gleichzeitig Heizungskosten sparen, ist das doch motivierend, oder? Wenn wir Ihnen dann im Marktvergleich noch außergewöhnlich günstige Heizungen und lukrative Anschaffungspreise für Ihre neue Gasheizung in Aussicht stellen können sowie ein überraschend starkes Preis-Leistungsverhältnis und robuste Langlebigkeit, dann kommt beim Heizungskauf doch auch ein bisschen Spaß auf. Und wenn Sie schließlich noch von einem Anbieter versorgt werden, der in Deutschland beratend für Sie da ist und Heizungen liefert, die sich schon vielfach bewährt haben, dann fällt eine Entscheidung für die neue Heizung doch gleich viel leichter.

Vor diesem Hintergrund geben wir Ihnen folgenden Rat, der in 3 Schritten direkt zu Ihrer richtigen Kaufentscheidung und zu Ihrer neuen Heizung führt:

1) Prüfen Sie die aktuellen Förderungen für eine Erneuerung der Heizung in Ihrer Region.

  • Häufig finden sich Förderprogramme bei der KFW, der BAFA aber auch bei Ihrer Kommune, den Stadtwerken oder den regional ansässigen Energieversorgern. Zuweilen werden auch Förderungen für neue Heizungen mit einem Anbieterwechsel verbunden. Also nehmen Sie sich bitte die Zeit und schauen Sie sich um, bevor Sie Ihre Heizung vorschnell auf eigene Kosten erneuern.

2) Klären Sie Ihren Bedarf ab, d.h. welche Heizung mit welcher Leistung ist aktuell im Einsatz und welche Alternativen haben Sie.

  • Ihnen ist dabei sicher bewusst, dass eine Heizung aus den 90er Jahren nicht mehr dem technologischen Standard der heutigen Zeit entsprechen kann und somit ganz einfach jeden Tag zu viel teure Energie verbraucht. Deshalb ist eine neue Heizung auch oft die bessere Lösung, als eine alte ständig zu reparieren. Wahr ist: Einen Technologie-Nachteil können Sie gerade bei einer Heizung nicht durch Sanierungsmaßnahmen wettmachen. Bei dieser Gelegenheit können Sie auch Änderungen des Energieträgers (z.B. Holz statt Öl oder Gas statt Strom) in Erwägung ziehen, nachhaltige Heizsysteme prüfen und z.B. mit Wärmespeichern und Solarthermie neu planen. Das sind viele, gute neue Möglichkeiten.

3) Prüfen Sie mit Blick auf Ihre Erkenntnisse und Ideen die Heizsysteme und Heizungsangebote von Thermona

  • Auf den Punkt gebracht: Kaufen Sie bitte keine Heizung, bevor Sie nicht die Thermona-Preisangebote unter die Lupe genommen haben. Natürlich ist die Auswahl an Heizungen am Markt riesig und durch die technischen Details ist der Vergleich von Heizungen besonders schwierig. Es gibt aber erstaunliche Verhältnisse zwischen Preis und Leistung, die Sie zumindest gesehen haben sollten, bevor Sie sich entscheiden. Damit ist der Satz „Hätte ich das vorher gewusst…“ ausgeschlossen.

Da sich viele Angebote und Förderungen für einen Heizungswechsel ständig ändern, sind generelle Empfehlungen schwierig. Sollten Sie ganz aktuell vor einer Kaufentscheidung für Ihre neue Heizung stehen, helfen wir Ihnen gerne weiter. Das gilt sowohl für den Punkt 2 (Prüfung Ihrer Heizung, technische Anforderungen, clevere Heizungs-Erweiterungen oder Heizungs-Alternativen), als auch für Empfehlung 1 (Suchen und Finden eventueller Förderungen für Ihre neue Heizung).

Das Thermona Heizungsangebot wird schließlich für sich alleine sprechen. Sie können Ihre Heizung von Thermona dann, nach Ihrer guten Entscheidung, einfach, bequem und sicher online kaufen. 

"Wenn Sie eine neue Heizung kaufen, lohnt es sich regionale Förderungen und Zuschüsse zu prüfen. Mit unseren guten Vorteilsangeboten sparen Sie einen Großteil Ihrer Investition und profitieren zudem ab sofort von einer neuen und effizienten Heizung!"